Die erste E-Mail wurde im Jahr 1984 von Michael Rotert an der Universität Karlsruhe aus Cambridge empfangen.
Bis zum Jahr 2017 soll die Zahl der täglich versandten E-Mails auf ca. 200 Milliarden steigen.

Auch wir setzen das Kommunikationstool E-Mail ein. Im Gegensatz zur herkömmlichen Methode, dem Fax,
ist die Archivierung und Weiterbearbeitung deutlich einfacher. Wir senden und empfangen E-Mails, um

#1 – Terminabsprachen zu treffen
#2 – sämtliche Dokumente wie z.B. Anfragen, Angebote und Verträge zu versenden
#3 – uns bei anderen Bauunternehmern zu bewerben
#4 – Online Marketing zu betreiben

Doch gerade bei Punkt 2 haben wir häufig ein Problem

E-Mail zu groß

Anhang zu groß

Zur Abwicklung eines Bauvorhabens benötigen wir – gerade vor Baubeginn – viele Dokumente.

Wir bekommen Anfragen, Pläne und Zeichnungen sowie Unterlagen zu Sicherheitsvorkehrungen.

So wird das übliche Standard-Volumen von 20 MB pro E-Mail leicht und schnell überschritten.

Externen Dienst verwenden

Um dieses Problem zu umgehen, verwenden wir Dienste wie Zeta Uploader oder WeTransfer.

Zeta Uploader erlaubt Ihnen, eine Dateigröße bis zu 500 MB hochzuladen. Die hochgeladene Datei bleibt

bis zu 30 Tage online. So hat Ihr Gegenüber genug Zeit, um die Datei zu downloaden.

Bei WeTransfer können Sie bis zu 2 GB kostenlos übertragen. Gleichzeitig steht auch eine kostenlose App im Apple Store bereit.


Links:

Zeta Uploader

WeTransfer